Bake A Wish: Christmas Brownies

Wer Carlas Blog  Bake a wish  noch nicht kennt, muss ihn unbedingt kennen lernen. Sie zaubert einfach wunderhübsche süße Kreationen und stezt sie so in Szene, dass man am liebsten den Bildschirm ablecken möchte. Auf Carla gestoßen bin ich durch ihre Ferrero-Küßchen-Cupcakes die ich im Sommer nachgebacken habe. Das Grundteigrezept ist nun mein Allrounder geworden, weshalb ich umso dankbarer bin, auf Carlas Blog gestoßen zu sein. 
Heute ist sie zu Gast bei der Tassenkuchen - Bäckerei und bringt uns tolle Christmas Brownies mit! ♥

http://bake-a-wish-by-carla.blogspot.de/


------------------------------------------------------------------------------------------------

Salut, Ihr Naschkatzen, juchu, da bin ich, Carla von  Bake a wish ! Und ich freue mich soo sehr, dass ich heute etwas für Euch schreiben darf. Als mich die liebste Melanie fragte, ob ich einen Teil zu ihrer Gastblog-Reihe beisteuern möchte, habe ich natürlich sofort zugesagt! Ich bin ganz entzückt von dieser Gastbloggerei - Ihr habt immer etwas Feines zu lesen, auch, wenn Melanie einmal nicht soviel Zeit hat, und wir Blogger bekommen die Gelegenheit, uns bei Euch vorzustellen *knicks*

Weihnachten kommt in großen Schritten auf uns zu, seid Ihr auch schon so in Stimmung wie ich? Auch, wenn die Weihnachtsmärkte von Jahr und Jahr gefühlt immer früher beginnen und ich gefühlt immer eher mit dem xmas-Shopping anfange, ist die Vorfreude doch einfach immer wieder wundervoll. Auch auf der Backtafel wird es mit herrlichen Gewürzen, viel Schokolade und leckeren Düften immer weihnachtlicher. Und passend dazu zeige ich Euch heute diese süßen X-Mas Brownies, die aus der Kategorie ‚easy peasy’ stammen. Wollt Ihr mal einen Blick drauf werfen?


Gut, es ist nicht gerade Erdbeerzeit, aber im Supermarkt meines Vertrauens gibt es tatsächlich bis Ende des Jahres die kleinen, saftigen Früchtchen, die sogar fast besser schmecken als die zur Sommerzeit. Crazy, oder? Und für die Optik lohnt es sich auf jeden Fall! Hier kommt das Rezept.

ZUTATEN
(für ca. 12 Stck.)
  • 150 g Zartbitterschokolade 
  • 3 Eier 
  • 125 g Butter Salz 
  • 125 g Zucker 
  • etwas Zimt 
  • 50 g Mehl 
  • 50-100 ml Schlagsahne 
  • 300 g Frischkäse 
  • 25 g Zucker 
  • 1 Packung Vanillezucker 
  • 2 El Orangensaft 
  • 12 Erdbeeren 


ZUBEREITUNG
Schokolade hacken und mit der Butter über dem heißen Wasserbad schmelzen, dann etwas abkühlen lassen.

Die Eier trennen. Das Eiweiß wird nun mit einer Prise Salz steif geschlagen. Das Eigelb wird in einer separaten Schüssel zusammen mit dem Zucker und etwas Zimt gut durchgemixt. Die flüssige Schokobutter nun langsam zu der Eigelbmasse geben und verrühren. Dann das Eiweiß und das Mehl unterheben.

Den Teig in eine quadratische Form geben und circa 18-20 Minuten bei 160 Grad Umluft backen.
Aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen.


Für die Creme Sahne steif schlagen. In einer anderen Schüssel Frischkäse, 25 g Zucker, Vanillezucker und 2 EL Orangensaft schön mixen und die Sahne unterheben. Die Creme noch bis zur Weiterverwendung in den Kühlschrank stellen.

Wenn der Boden vollständig ausgekühlt ist, Kreise ausstechen (mit einem Dessertring oder einem Glas). Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und auf die Kreise spritzen. Die Erdbeeren darauf setzen und mit etwas Creme einen Hut spritzen.


Nun wünsche ich Euch weiterhin viel Spaß beim Stöbern hier in der grandiosen Tassenkuchen - Bäckerei und eine wundervolle Adventszeit.

Zuckersüße Grüße, Carla

------------------------------------------------------------------------------------------------ 

Ach Carla, dieser Beitrag ist wieder so geworden, wie man es von Deinem Blog gewohnt ist - einfach wundervoll. Diese Brownies sehen so hübsch aus, da staut doch wirklich jeder Gast, der zum Weihnachtskaffee kommt. Übrigens finde ich sie auch perfekt für Kinder! 
♥-lichen Dank für Deinen Beitrag, liebe Carla!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen