Baby Shower Torte mit Schablonen-Freebie

Da ich nun einige Anfragen bezüglich der Torte zur Baby Shower Party bekommen habe, möchte ich euch heute das Rezept verraten.
Es ist eine ganz einfache Frischkäse-Sahne-Torte. Der Clou: der Backofen bleibt kalt! Und mit ein bißchen filigranem Geschick wird die Oberfläche der Torte zu einem echten Hingucker. Und alles sieht viel schwieriger aus, als es ist. ABER: plant für die Vorbereitungen etwas Zeit ein, gerade der Kinderwagenaufleger hat es zeitlich gesehen ganz schön in sich.



REZEPT
  • (adaptiert) Philadelphiatorte: Lecker Bakery, Special 2013 N° 3, Seite 93

ZUTATEN
(genügen für eine 26er Springform)

Für die Torte:
  • 200 g Schoko-Cookies
  • 60 g Butter
  • 250 g Heidelbeeren
  • 6 Blatt helle Gelatine
  • 350 g Doppelrahmfirschkäse
  • 200 g Quark (20 % Fettanteil)
  • 150 g Zucker
  • 400 ml Schlagsahne
  • 1 Päckchen klarer Tortenguss ohne Kochen
  • türkise Lebensmittelfarbe
  • Mini-Marshmallows
 Für den Kinderwagen-Aufleger:
  • kleinste Mini-Marshmallows (gibt es mittlerweile als Tortendeko in größeren Supermärkten zu kaufen, habe meine bei Xenos gekauft)
  • ein paar Stückchen weiße Schokolade


ZUBEREITUNG

{Torte}
  • Den Boden einer Springform mit 26cm Durchmesser mit Backpapier auslegen, den Rand mit Öl einfetten.
  • Die Cookies in einem Mixer sehr fein zerböseln. Die Butter in einem Topf bei leichter Hitze schmelzen und die Keks-Krümel dazugeben. Gut vermischen. Die Keksmasse auf den Boden der Form geben, verteilen und gut andrücken. Der Boden sollte etwa 30 Minuten im Kühlschrank fest werden dürfen.
  • Inzwischen die Blaubberen verlesen und sanft abbrausen, danach auf einem Küchentuch trocknen lassen. Die Gelatineblätter in einer Schüssel voll kalten Wassers einweichen.
  • Den Frischkäse einige Minuten lang glatt rühren, dann den Zucker und den Quark hinzufügen.
  • Anschließend die Gelatine ausdrücken und in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze vorsichtig erwärmen bis sie aufweicht. Einige Esslöffel der Frischkäse-Quark-Masse zur Gelatine geben und gut verrühren, dann die Gelatine-Masse zurück zur restlichen Creme geben und nochmals gut verrühren.
 
  • Die Schlagsahne nun steif schlagen und behutsam unter die Creme heben. 
  • Nun können die Blaubeeren auf dem Keksboden verteilt werden. Anschließend die Creme darüber geben und gleichmäßig verstreichen. Nun muss die Torte mindestens 2 Stunden im Kühlschrank verweilen, damit sie fest werden kann. Ich bereite solche Torten wenn möglich immer am Vorabend zu, so hat die Gelatine genügend Zeit, die Masse schön zu binden und man erlebt kein böses Erwachen beim Anschneiden der Torte.
  • Wenn die Torte genügend Zeit im Kühlschrank verbracht hat, bekommt sie ihren farbigen Spiegel. Dafür den Tortenguss nach Packungsanleitung zubereiten. Dabei die Lebensmittelfarbe unterrühren, bis der gewünschte Farbton erreicht ist. Das muss relativ zügig gehen, weil der Guss schnell dickflüssig wird und sich dann nicht mehr gleichmäßig auf der Tortenoberfläche verteilt. Den Guss also behutsam auf der Oberfläche verteilen. Und noch ein Tipp für das Übergießen: am besten nicht nur auf eine Stelle gießen, der warme Guss erweicht sonst die Tortencreme und die Oberfläche wird an dieser Stelle dann weißlich durchzogen. 
  • Nun kann die Torte nochmal für etwa zehn Minuten in den Kühlschrank. Wer mag, kann den unteren Rand noch mit Mini-Marshmallows dekorieren. Anschließend ist sie verzehrfertig!


{Tortenaufleger}
  • Für den Tortenaufleger habe ich mir eine Schablone für einen Kinderwagen erstellt, weiter unten stelle ich euch diese Schablone als Vorlage für eine Torte mit 26cm Durchmesser als kostenfreien Download zur Verfügung.
  • Die weiße Schokolade im heißen Wasserbad schmelzen, ggf. etwas Kokosfett hinzufügen. Die Schablone unter einen Bogen Backpapier legen und schon kann es losgehen. Die Marshmallows werden z.B. mit Hilfe eines Zahnstochers mit dem Schokoladenkleber betupft und mit Hilfe der Vorlage unter dem Backpapier aneinandergereiht, bis die Fläche voll ist. Das ist kein Hexenwerk, aber sehr mühselig. Summa summarum hat die Anfertigung des Tortenauflegers bei mir 2 Stunden gedauert...


  • Wenn die Schokolade getrocknet und die beiden Teile einigermaßen stabil sind, werden sie umgedreht und nun noch mit weißer Schokolade bestrichen. Das hat mehrere Gründe: 
  1. Lücken, in die keine Marshmallows mehr gepasst haben werden dadurch gefüllt, sodass der Untergrund nicht mehr durchscheint. 
  2. Das gesamte Konstrukt wird noch stabliler. 
  3. Der Aufleger weicht auf dem Tortenguss später nicht durch und die türkise Farbe zieht nicht in die Marshmallows ein. 
  • Den Aufleger würde ich erst kurz vor dem Servieren auf der Torte platzieren. Lagert ihn bis dahin luftdicht verpackt, damit die Marshmallows nicht austrocknen. 

So, und nun habt ihr eine wunderschöne und effektvolle Torte gezaubert, die auf der Baby Shower Party sicher Staunen und Bewunderung hervorrufen wird. Natürlich kann man auch hier wieder unendlich variieren, die Blaubeeren durch andere Früchte ersetzen, den Guss andersfarbig gestalten, einen anderen Tortenaufleger kreieren... .

Die Vorlage für den Kinderwagen-Aufleger stelle ich euch hier gern kostenfrei zur Verfügung.




Die Tortengirlande ist übrigens auch ganz schnell selbst gebastelt. Farblich passende Schleifenbänder an 2 Holzstielen befestigt und mit einem hübschen Anhänger versehen. Bänder und personalisierte Aufkleber findet ihr wie immer bei Casa di Falcone.

Es grüßt lieb: Mella