Baby Shower Party - Teil 1: Sweet Table

Heute kommen die heiß ersehnten Bilder von der Baby Shower Party, die letzten Sonntag anlässlich der baldigen Geburt des kleinen Carls stattgefunden hat.

Ich brauche sicher nicht zu erwähnen, in welche Abteilung mein Zuständigkeitsbereich fiel?! Heute möchte ich euch Bilder des Kuchenarrangements zeigen, in einem folgenden Posts kommen noch ein paar Ideen zu Spielen, Unterhaltung und Geschenken für eine Baby Shower. Vielleicht hat ja der Ein oder Andere unter euch demnächst auch die Gelegenheit, solch eine Feier zu planen oder gar auszustatten (das machen für gewöhnlich übrigens die Freundinnen der werdenden Mama) und da diese Tradition in Deutschland noch nicht wirklich bekannt ist, spring ich einfach mal in die Bresche.

Die Planung des Sweet Tables hat so wahnsinnig viel Spaß gemacht. Natürlich auch die Umestzung. Die wundervollen Formen, Strohhalme, Aufkleber etc. sind dem Team von Casa di Faclone zu verdanken, deren Artikel das Kuchenbuffet einfach unvergesslich schön und einzigartig gemacht haben. Vielen Dank an dieser Stelle, für eure tolle Arbeit!

Ich habe mich relativ schnell dazu entschieden, das Kuchenbuffet in blau/mint/türkis-Tönen zu gestalten. Ich finde die Farben so wunderbar harmonisch und gleichzeitig erfrischend auflockernd. Irgendwie versprühen sie auch ein Urlaubsfeeling und das Gefühl von Entspannung. Eine Wonne für die Augen.

Wir waren insgesamt 11 Gäste, die Menge der Leckereien war so berechnet, dass jeder Gast von allem probieren konnte. Mengenmäßig hat alles super gepasst, die Gäste konnten sich sogar noch ein paar Macarons als Betthupferl einpacken.

  • 1 Torte mit 26cm-Durchmesser
  • 12 Cupcakes
  • 20 Cake Pops
  • 12 Milchflaschen mit Donut (und 20 Donuts zum Auffüllen)
  • 12 Schachteln Popcorn
  • 30 Macarons



Die Pompons und Wabenbälle findet ihr in vielen verschiedenen Farben und Größen bei Casa di Falcone.
Die Cupcakes wurden verziert mit selbstgebastelten Toppern, für die ich die Aufkleber auf passende Papieranhänger geklebt hab und diese dann auf einem Holzstäbchen fixierte. Die Satinbänder in babyblau, türkis und mint habe ich dann zu kleinen Schleifen gebunden und mit Heißkleber an den Toppern befestigt.
Da ich etwas Angst hatte bezüglich der Fettdurchlässigkeit der Förmchen in hellblau und türkis gepunktet habe ich die Cupcakes in diesen Formen (groß) gebacken und dann einfach in die Papierformen gestellt.


Die Frischkäse-Torte habe ich nach dem Rezept aus der aktuellen Lecker Bakery zubereitet, allerdings mit einigen Veränderungen (wenn gewünscht, poste ich gern noch das Rezept nach). Der blaue Spiegel ist eingefärbter Tortenguss. Der Kinderwagen besteht aus Mini-Marshmallows, die ich mit Hilfe einer Schablone zusammengesetzt und mit weißer Schokolade aneinander festgeklebt habe. Die Rückseite ist mit weißer Schokolade bestrichen, damit es stabiler wird und die Farbe des Tortengusses nicht so sehr in die Marshmallows zieht.
Die Girlande habe ich aus den gleichen Schleifenbändern wie an den Toppern und den Milchflaschen gebastelt und mittig einfach noch einmal den Aufkleber in Szene gesetzt!


Für die Cake Pops, die nach diesem Rezept zubereitet sind, habe ich Eisstiele mit einem passenden Kinderwagen bestempelt und mit Masking Tape beklebt.


Die Macarons habe ich passend eingefärbt und vor dem Backen mit Kokosnussraspeln bestreut. Gefüllt sind sie mit einer weißen Schokoladenganache. Was man nicht so gut sieht: die Ganache habe ich mit einer Sternentülle aufgespritzt, so ist sie am Rand hübsch gewellt, wenn man die Schalen zusammensetzt.


Fabrlich passende Strohhalme dürfen die Milchflaschen zieren, die mit Mini-Donuts serviert werden. Auch hier habe wieder die Aufkleber mit Schleifenband zum Einsatz gebracht.


Komplettiert wird der Sweet Table durch die Popcorn-Schachteln. Die Aufkleber "Time to POP" habe ich selbst entworfen und auf Etikettenpapier ausgedruckt, damit ich sie auf die Snackboxen kleben kann.




In den nächsten Tagen zeige ich euch, welche Spiele und Interaktivitäten es für eine Baby Shower Party gibt. Also, bleibt neugierig! :-)

Es grüßt lieb: Mella