Beeren-Tortelettes mit Pudding-Quark-Creme

Habe ich erwähnt, dass ich Beeren liebe? Ich könnte sie ununterbrochen essen. In Joghurt, in Kuchen, im Müsli, pur - ganz egal, Beeren sind toll und außerdem wahnsinnig gesund. Eine gute Hand voll davon befindet sich auf den Tortlettes, die ich für den Hochzeits-Sweet-Table gemacht habe. Sie waren DER Renner bei den Gästen und so schnell verschwunden, dass wir mit dem Nachlegen überhaupt nicht schnell genug sein konnten. Außerdem haben sie so hübsch ausgesehen, ein richtiger kleiner Farbtupfer.



REZEPT
  • ohne Quelle, traditionell

ZUTATEN
(genügen für 24 Stück)
  • 24 Böden (ich habe fertige Biskuit-Tortelettes genommen)
  • 2 Päckchen Vanille-Puddingpulver
  • 1 Liter Milch
  • 80 g Zucker
  • 250 g Quark
  • Beeren nach Wahl (z.B. Heidelbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Erdbeeren, Stachelbeeren)
  • frische Minze zum Verzieren

© Jenny Egerer Fotografie

ZUBEREITUNG
  • Den Pudding nach Packungsanleitung kochen und abkühlen lassen. Dabei mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet. 
  • Die Beeren verlesen, ggf. waschen und abtrocknen. 
  • Den Quark glattrühren.
  • Hat der Pudding Raumtemperatur erreicht, wird der Quark untergerührt, nur solange, bis sich alles vermischt hat. 
  • Jeweils 1-2 EL Creme auf den Tortelettes verteilen. Darauf dann die Beeren verteilen.
  • Zum Schluss mit etwas Minze verzieren. Fertig!


Hui, das ging heute aber mal schnell. Die Tortelettes sind wirklich unkompliziert und schnell gemacht. Und bei den heißen Temperaturen aktuell greift man hier doch glatt gern zu!

Es grüßt lieb: Mella