Death By Chocolate Cake

Ich habe heute eine kulinarische Schokoladen-Offenbahrung für euch. Falls ihr auf der Suche nach DEM ultimativen Schokoladenkuchen seid, solltet ihr euch dieses Rezept unbedingt sofort ausdrucken und gleich morgen die Zutaten besorgen. Habt ihr einmal auch nur ein klitzekleines Stückchen davon eure Zunge berühren lassen, werdet ihr ihn immer wieder wollen.

„Death By Chocolate“ hört sich viel schlimmer an, als es in Wahrheit ist. Dieser Kuchen strotzt vor Schokolade an allen Ecken und Kanten und in jeder Form. Er ist für mich der saftigste und cremigste Schokoladenkuchen auf der Welt und stets der Renner bei jedem Kuchenbuffet. Hier besticht wirklich nicht die Süße des Zuckers, sondern die Kraft der reinen Schokoladen und des hochwertigen Kakaos. Nicht nur geschmacklich überzeugt der Kuchen, auch optisch ist er ein wahrer Hingucker. Es ist nicht wichtig, alles ganz akkurat und ohne jede Welle glatt zu streichen, je rustikaler, desto besser!




REZEPT

ZUTATEN
(für einen Schichtkuchen mit 20cm Durchmesser)

Für den Kuchen:
  • 200 g Mehl
  • 350 g Zucker
  • 85 g Backkakao
  • 1 TL Backpulver
  • 2 TL Natron
  • 1/2 TL Salz
  • 240 ml Buttermilch
  • 120 ml geschmacksneutrales Pflanzenöl
  • 2 große Eier (Gr. L)
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 120 ml frischer heißer Kaffee
 Für das Frosting:
  • 75 g Butter
  • 175 g Zartbitterschokolade (mind. 70% Kakaoanteil)
  • 150 g Puderzucker
  • 4 EL Backkakao
  • 1 TL Instant-Espresso-Pulver
  • 1 TL heller Sirup
  • 125 g Schmand
  • 100 g Doppelrahmfrischkäse
  • 1 TL Vanilleextrakt

ZUBEREITUNG

{Teig} 
  • Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Zwei Backformen mit 20cm Durchmesser fetten und mehlen. 
  • Mehl, Zucker, Kakaopulver, Backpulver, Natron und Salz in einer großen Rührschüssel sieben und mischen. 
  • Die Buttermilch mit dem Öl verrühren, die Eier nacheinander unterrühren. Den Vanilleextrakt hinzufügen. 
  • Nun die nassen Zutaten nach und nach bei langsamem Tempo des Mixers zu den trockenen geben und nur so lange rühren, bis alles verbunden ist. 
  • Zum Schluss schluckweise den heißen Kaffee einrühren, solange weiterrühren, bis eine glatte Teigmasse entstanden ist (nicht zu lange rühren!). 
  • Den Teig gleichmäßig auf die beiden Formen verteilen und für etwa 30-35 Minuten im heißen Ofen backen. Wenn der Stäbchentest sauber verläuft, können die Böden auf einem Kuchengitter abkühlen. 

{Creme}
  • Die Schokolade in kleine Stücke brechen und zusammen mit der Butter in einer größeren Schüssel über dem heißen Wasserbad schmelzen und verrühren. Die Masse etwas abkühlen lassen. 
  • Puderzucker, Kakao und Espressopulver derweil sieben und mischen. 
  • Ist die Schoko-Masse nicht mehr heiß, den hellen Sirup unterrühren, so bekommt die Creme einen schönen Glanz. 
  • Den Frischkäse zusammen mit dem Schmand glattrühren und zur Schokolade hinzufügen und alles gut verrühren. Vanille-Extrakt untermischen. Dann die Puderzuckermischung löffelweise zur Schokoladenmasse geben und bei mittlerer Geschwindigkeit verrühren. 
  • Die Böden aus der Form lösen. Einen Boden mit der Oberseite nach unten auf der gewünschten Tortenplatte platzieren. Ein paar Esslöffel der Creme mit einer Palette auf der Oberfläche verstreichen. Den zweiten Boden darauf setzen und etwas andrücken. Wieder etwas Creme auf der Oberfläche verstreichen. Die restliche Creme gleichmäßig an den Seiten verteilen. 
  • Mit der Palette kann man auf der Oberfläche ein paar Wellen tupfen. 
  • Der Kuchen sollte beim Servieren Zimmertemperatur haben, also bei späterem Verzehr rechtzeitig aus dem Kühlschrank holen.


Ich empfehle dazu ein Glas voll schöner kalter Milch mit einem hübschen Strohhalm zu genießen. Das passt perfekt zur kräftigen Schokolade. Mit diesem Kuchen könnt ihr eure Familie und Freunde do richtig beeindrucken und das ganz ohne großen Stress oder einen ganzen Nachmittag in der Küche. In max. 2 Stunden ist hier alles erledigt.

Es grüßt lieb: Mella