Post aus meiner Küche - Kindheitserinnerung #4: Puffreis-Schoki

3 meiner liebsten kulinarischen Kindheitserinnerungen habt ihr bereits kennengelernt: Papageienkuchen, Schoko-Riesen und das Russisch Brot. Beim Rezept zum vorletzten Beitag zu dieser Post aus meiner Küche-Runde vereine ich gleich 2 tolle Naschereien zu einer: nämlich bunten fruchtigen Puffreis und herrlich zartschmelzende Schokolade. Voilà: Puffreis-Schoki...



Argenta-Puffreisschokolade hatten wir früher immer auf Vorrat. Ich liebe sie, wenn sie knackig kalt aus dem Kühlschrank kommt. Die Kinderheitserinnerungs-Puffreis-Schoki ist hier etwas bunter und fruchtiger ausgefallen, als das Original. Dafür vereint sie neben der Argenta-Tafel an sich auch eine kleine Erinnerung an sich: bunter, saurer Puffreis aus dem Konsum für ein paar Pfennig.



REZEPT
  • Tassenkuchen - Bäckerei

ZUTATEN
(genügen für etwa 2 Tafeln)
  • 100 g Zartbitterschokolade
  • 100 g Vollmilchschokolade
  • bunten Knusper-Puffreis

ZUBEREITUNG
Die Schokolade in kleine Stücke brechen und über einem heißen Wasserbad schmelzen. Den Boden einer eckigen Backform mit Frischhaltefolie auslegen oder dünn mit Öl einstreichen. Den Boden dünn mit der flüssigen Schokolade übergießen. Dann den bunten Puffreis darüberstreuen (nach Belieben viel) und die restliche Schokolade darüber verteilen. Gut auskühlen und fest werden lassen. Dann in Stücke oder Tafeln schneiden. Fertig!


MATERIAL


So, da haben wir es also schon fast geschafft mit der aktuellen PAMK-Runden-Vorstellung. Aber auf den kommenden Schoko-Aufstrich dürft ihr euch in jedem Fall noch so richtig freuen. 


Es grüßt lieb: Mella