Post aus meiner Küche - Kindheitserinnerung #3: Russisch Brot

Nach Papageienkuchen und Schoko-Riesen habe ich heute die dritte Kindheitserinnerung für euch. Russisch Brot ist gar nicht so einfach herzustellen, man muss ziemlich viele Dinge im Auge behalten. Dies war mein erster Russisch Brot-Versuch und ich möchte meinen, er ist halbwegs gelungen. Zumindest konnte ich die Tochter von mellimille-Melanie damit wohl etwas Gutes tun, sie hat sich von Mama nämlich das Nachbacken erwünscht. :-)



Ich gebe zu, als ganz kleiner Stippi mochte ich Russisch Brot nicht gern, es war irgendwie nicht mein Geschmack. Meine Mutti allerdings lagerte (nicht ganz uneigennützig) immer mindestens eine Packung davon in unserer Wohnzimmer-Schrankwand, was mich doch latent dazu verführte, zunächst zaghaft und später sehr beherzt in die Tüte zu greifen. Sozusagen Liebe auf den zweiten Blick.


REZEPT

ZUTATEN
(genügen für ca. 3 Bleche)

Für den Teig:
  • 3 Eiweiße
  • Prise Salz
  • 80 g Puderzucker
  • 70 g Mehl
  • 60 g Stärke
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 EL Zuckerrübensirup
  • je 1 TL Zimt und Backkakao
Für die Glasur:
  • 2 EL Zucker
  • 6 EL Wasser

ZUBEREITUNG
{Teig} Den Ofen auf 160°C Ober- und Unterhitze vorzeizen. Die Eiweiße steif schlagen, dabei Salz, Puderzucker und Vanillezucker einrieseln lassen. Mehl, Stärke, Zimt und Kakao sieben und mischen, alles zum Eischnee geben und verrühren. Zum Schluss den Zuckerrübensirup untermischen. Mit einem Spritzbeutel und kleiner Lochtülle Buchstaben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen, dabei ausreichend Platz lassen, denn die Kekse laufen noch auseinander. Im heißen Ofen ca. 12-15 Minuten backen.
{Glasur} Währenddessen Wasser mit dem Zucker aufkochen, bis der Zucker gelöst ist und die Plätzchen noch heiß mit dem Sirup bestreichen und trocknen lassen. Fertig!


Die Plätzchen haben wirklich annähernd den Geschmack des Original-Russisch-Brots. Wer Zimt nicht so gern mag, reduziert die Menge oder ersetzt ihn durch einen weiteren TL Kakao.
Das Russich Brot war bei mir anfangs recht klebrig, der Sirup ist dann aber nach ca. einem Tag komplett eingezogen und die Oberfläche glänzte schön.


Und hier wieder ein paar Infos zum verwendeten Material:

MATERIAL

Es grüßt lieb: Mella