Schoko-Cookies mit Erdnussbutter-Strudel

Heute zeige ich euch ein Rezept, das ich bereits Anfang des Jahres zum ersten Mal probiert habe. Damals entstanden bereits die ersten Bilder - noch ohne Blog. Diese Cookies, die ich auf der wundervollen Seite Picky Palate gefunden hatte, waren so einprägsam, dass ich sie in dieser Woche noch einmal nachbacken musste. Allein schon der Duft ist toll, sie schnuppern so intensiv nach Schokolade und Erdnussbutter, dass man sich schon fast satt riecht. Probieren sollte man sie trotzdem, sonst entgeht einem doch so einiges...


Lavendel-Zucker

Heute möchte ich euch eine besondere Delikatesse vorstellen. Auf den Lavendel-Geschmack bin ich vor einigen Monaten gekommen, als ich die Lavendel Cupcakes der Hummingbird Bakery ausprobiert habe und mich diese tolle Note einfach umgehauen hat. Deshalb hat es nicht lange gedauert, bis die ersten getrockneten Lavendel-Blüten in einem Gewürzgläschen zusammen mit süßem weißen Zucker gelandet sind. Nach einigen Wochen hat der Zucker nun endlich deren deliziöse Note angenommen.


Post aus meiner Küche - Das Paket von Maria

Oh wie war ich heute aufgeregt. Ich hatte schon sehr damit gerechnet, dass mich heute ein beeriges Paket zuhause überrascht, nachdem ich gestern auf Facebook lesen konnte, dass Maria von Ich bin dann mal kurz in der Küche ihr Päckchen für mich verschickt hatte. Und tatsächlich... kaum zuhause angekommen, kaum die Schuhe ausgezogen, noch nicht einmal die Jacke abgelegt, schnappte ich mir eine Schere und öffnete das beerige Versprechen. Und schon kam mir ein betörender Duft entgegen. Schokolade, Beeren ... hach, ich konnte gar nicht alles einzeln einordnen. Ein kleines Briefchen lag dabei, mit den Rezepten. Gleich dreierlei very berry Köstlichkeiten durfte ich auspacken: Erdbeer-Marmelade mit weißer Schokolade, Weiße Beeren-Pralinen, Erdbeer-Scones mit weißer Schokolade.



Post aus meiner Küche - Ab geht die Post

Heute habe mein Very Berry Post aus meiner Küche - Päckchen abgeschickt. Meine Tauschpartnerin ist die liebe Maria von Ich bin dann mal kurz in der Küche - bei den vielen tollen Sachen, die sie macht, war es eine echte Herausforderung, etwas zuzubereiten, was sie vielleicht nicht schon längst selbst gemacht hat.


Sonntagssüß - Süßes Sushi

Gestern habe ich ein asiatisches Dinner für meine Freundinnen ausgestattet. Es hat wirklich Spaß gemacht, über ein Konzept nachzudenken, alle nötigen Utensilien zu besorgen, das Menü zu gestalten, die Zutaten zu finden und alles zuzubereiten.
Die Vorspeise wurde eine sehr leckere Kokos-Curry-Suppe mit Knoblauch-Garnelen. Den Hauptgang bildete eine asiatische Gemüse-Wok-Pfanne mit marinierter Pute, Reis und Nudeln.
Und nun kommt der beste Gang, der zwar die meiste Arbeit, aber auch die größte Freude und den meisten Spaß gemacht hat. Auf die Idee eines süßen Sushis bin ich gekommen, weil ich irgendwann einmal im Internet davon gelesen hatte. Es wurde allerdings relativ schnell wieder verdrängt, weil ich dachte, es würd nie ein Anlass kommen, zu dem dies passen würde. Aber weit gefehlt. Also habe ich nun gestern nach ein paar inspirationen im Internet mal ausgetobt. Allein schon des Effektes wegen solltet ihr das süße Suhi unbedingt mal ausprobieren. Es ist wirklich toll! Heute lass ich mir also als Sonntagssüß die Rest schmecken.


Eiswürfel mit Beeren und Minze

Ich stecke in den Vorbereitungen für ein Dinner am morgigen Tag. Dafür soll es natürlich etwas Nettes zu trinken geben. Was das sein wird, verrate ich euch später. Hier bekommt ihr aber schon einmal einen Einblick in die "Kühlung". Schnöde Eiswürfel waren gestern :-) Und außerdem ist es wieder eine nette Einstimmung auf die Post aus meiner Küche - also wieder "Very Berry"!



Sonntagssüß - Biskuittorte mit Beeren und Kirschen

Ja, dieses Mal musstet ihr leider etwas länger auf das letzte Sonntagssüß warten. Die Facebook-Leser haben schon einen kleinen Vorgeschmack bekommen. Nun kommt endlich das Rezept.

Momentan leide ich etwas unter Zeitmangel. Nicht nur, dass ich von Mai bis August ein paar mehr Stunden in der Woche arbeite, zudem habe ich einige Projekte vorzubereiten, zu planen und zu "vollstrecken", darunter die Post aus meiner Küche und ein Dinner mit lieben Freundinnen, das am kommenden Wochenende stattfindet. Wundert euch also bitte nicht, wenn in letzter Zeit und in nächster Zeit nicht allzu viele Posts online gingen/gehen.

Aber nun erst einmal zurück zur Biskuittorte mit Beeren und Kirschen. Glücklichen Umständen zur Folge hatte ich Sonntag ein Schälchen Himbeeren, frisch gepflückte Erdbeeren und ein Tütchen voll Kirschen im Kühlschrank liegen. Also suchte ich zusammen, was ich finden konnte und entwickelte folgende Eigenkreation.



Erdbeer-Pfirsich-Joghurt mit Toppas-Topping

Kennt ihr das? Ihr seid aus dem Urlaub zurück, fühlt euch vom deutschen Wetter verraten und habt es schwer, euch  wieder in Tritt zu bekommen? Ja, so in etwa geht es mir im Moment. Also probiere ich, mich hier mit Dingen wieder einzugewöhnen, die besonders schön sind, Spaß machen oder einfachüche nur schmecken. Also gab es heute morgen einen frischen, leichten Joghurt mit Pfirsichen und frisch gepflückten Erdbeeren, die gestern noch an ihren Pflanzen auf dem Erdbeerfeld hingen.


Erdbeer-Marmelade

Letztes Wochenende war erdbeertechnisch sehr ertragreich. In Opas Garten prangten die roten Früchten und verlangten regelrecht danach, von mir gepflückt zu werden. 1 Kilo wechselte also schnell mal den Besitzer, aber bleibt ja in der Familie.

Da ich mir ab morgen die Sonne Mallorcas auf den cupcake-kuchen-plätzchen-&-co-verwöhnten Bauch strahlen lasse, wollte ich keine Küchlein daraus herstellen, da meine besten Endverbraucher (meine liebe Arbeitskolleginnen) aufgrund meiner temporären Arbeitsverweigerung(-wegen-Urlaub) nicht in deren Genuss kommen können. Daher fand in der Tassenkuchen - Bäckerei eine Verarbeitung zur Marmelade statt. Und diese war auch noch eine Prämiere - meine erste Marmelade - Mama ist stolz auf mich :-)


 

Sonntagssüß - Granatapfel Cupcakes mit Schoko-Frosting

Im Supermarkt hat er mich angelächelt - dieser wunderschöne rote Granatapfel, dessen Anblick mir sofort seine kleinen knusprigen Kerne ins Gedächtnis rief. Was er mir auch ins Gedächtnis rief war die Schweinerei, die er anrichtet, wenn man ihn schlachtet. Aber ich habe mich auf genau diese eingelassen :-)

Das Rezept habe ich aus der aktuellen Cupcake Heaven, die Creme ist housedame by Tassenkuchen - Bäckerei :-)

Holunderblüten-Gelee

Was man nicht alles so lernt, wenn man in einem Kindergarten arbeitet. Ja, u.a. wie man Holunderblütengelee zubereitet. Und zwar mit Blüten, die eigens von fröhlicher Kinderhand vom Strauch geschnitten wurden. Dann kann ja nur etwas Gutes herrauskommen.

Übrigens: Holunderblüten sind sehr gesund. Sie wirken bei Erkältungen schweißtreibend und reinigen das Blut. Also, ab in den Holunder-Busch und Dolden gesammelt :-)