Nachtrag zum Sonntagssüß - Das HUGO Cupcakes Rezept

Wie versprochen verrate ich euch heute das Rezept für die HUGO-Cupcakes vom gestrigen Sonntagssüß.
Mit meinen Beiträgen bin ich ganz schön in Verzug. Ich habe euch noch so viel zu zeigen, dass ich gar nicht weiß, wann ich im Moment die Zeit dafür finde. Ich hoffe, in dieser Woche voran zu kommen. Heute jedenfalls sind erst einmal die HUGOs dran, auf die ja vielleicht der/die ein oder andere schon gespannt wartet.



Zutaten:
(reichen für etwa 14-16 Cupcakes)

Für den Teig:

80 g weiche Butter
120 g Zucker
250 g Mehl
3 TL Backpulver
1 Prise Salz
Abrieb einer unbehandelten Limette
1 EL gehackte Minzeblätter
2 Eier
200 ml Sekt oder Prosecco
140 ml Milch
2 EL + 6 TL Holunderblütensirup

Für das Frosting:

150 g weiche Butter
100 g Frischkäse
100 g gesiebter Puderzucker
2 EL Holunderblütensirup
1 EL Limettensaft
Abrieb einer halben unbehandelten Limette

Für die Deko:

je ein schwarzer Strohhalm
1/2 unbehandelte Limette
grüne Zuckerkristalle
je ein Minzblatt

Zubereitung:

{Teig} Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Butter und Zucker schaumig schlagen. Mehl und Backpulver sieben und mischen. Limettenzeste, Salz und gehackte Minze untermischen.
Eier, Sekt, Milch und Sirup verrühren, anschließend abwechselnd mit der Mehlmischung zur Butter-Zucker-Masse geben.
Den Teig in die Förmchen füllen und etwa 20-25 Minuten backen.
Die Muffins nach der Backzeit auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

{Frosting} Die weiche Butter mit dem Puderzucker cremig rühren. Den Holunderblütensirup, den Limettensaft und die Zesten mit der Butter vermischen. Den Frischkäse glatt rühren und vorsichtig mit einem Löffel oder Teigschaber unter die Butter rühren. Nicht schlagen, da die Masse sonst gerinnt und unbrauchbar wird.
Das Frosting auf die ausgekühlten Muffins spritzen und mit einem Strohhalm, einer Limetten-Ecke, einem Minzblatt und den Zuckerkristallen dekorieren. Werden die Cupcakes nicht direkt verzehrt, sollten sie kühl stehen. Fertig!

Bei diesen Cupcakes habe ich zweierlei Förmchen verwendet: zum Einen einfache grüne Papierförmchen und zum Anderen stabile beschichtete Formen, die auf dem Bild zu sehen sind. Komischerweise sind die Muffins in den stabileren Formen besser aufgegangen, als die in den anderen Förmchen. Das habe ich nun schon öfters beobachtet, kann mir aber nicht erklären, woran es liegt?! Weiß jemand Rat?

Es grüßt lieb: Mella