Lavendel-Zucker

Heute möchte ich euch eine besondere Delikatesse vorstellen. Auf den Lavendel-Geschmack bin ich vor einigen Monaten gekommen, als ich die Lavendel Cupcakes der Hummingbird Bakery ausprobiert habe und mich diese tolle Note einfach umgehauen hat. Deshalb hat es nicht lange gedauert, bis die ersten getrockneten Lavendel-Blüten in einem Gewürzgläschen zusammen mit süßem weißen Zucker gelandet sind. Nach einigen Wochen hat der Zucker nun endlich deren deliziöse Note angenommen.




Ich habe ihn übrigens auch für die "Very Berry"-Post aus meiner Küche verwendet. Mehr dazu erfahrt ihr, wenn meine Tauschpartnerin alles in Augen- und "Mundschein" nehmen konnte.

Lavendel-Zucker kann man hervorragend auf Plätzchen oder Kuchen streuen und einfach mitbacken. Ansonsten verfeinert er auch den Teig eines einfachen Rührkuchens. Mit ihm gesüßte Beeren schmecken nach "Haute Cuisine". Und weil er im Glas so hübsch aussieht, eignet er sich auch bestens als kleines Geschenk aus der Küche.

Es grüßt lieb: Mella