Sonntagssüß: Aprikosen-Amaretto Cupcakes und Apfel-Zimt Cupcakes mit Marzipancreme

Zum Sonntag gibt es heute Zweierlei, weil ich mich zwischen beidem nicht entscheiden konnte.
Zum Einen hatte ich noch so viele Amarettini von der Kirsch-Pavlova übrig. Zum Anderen enteckte ich im Obstkorb noch ein paar nicht mehr ganz so ansehnliche Äpfel.

Also gibt es Aprikosen-Amaretto-Cupcakes von hier und Apfel-Zimt-Muffins von hier, aber mit der Marzipancreme von hier. Los gehts!






Aprikosen-Amaretto-Cupcakes

Zutaten: 

(für 12 Cupcakes)

Für den Teig:

1 kleine Dose Aprikosen-Hälfte (etwa 240 g)
125 g Amarettini
60 g Pinienkerne (grob gehackt)
200 g Mehl
2 TL Backpulver
1 Päckchen Karamell-Puddingpulver
100 g brauner Zucker
1 TL Vanille-Extrakt
2 Eier
75 ml geschmacksneutrales Öl
125 ml Amaretto (alternativ: Aprikosen-Saft)

Für das Frosting:

250 g Mascarpone
25 g Zucker
1 TL Amaretto (alternativ: Aprikosen-Saft)

Zubereitung:

{Muffins} Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Die Hälfte der Aprikosen in kleine Würfel schneiden. Die andere Hälfte für das Frosting beseite stellen.
Von den Amarettinis 12 Stück abnehmen (für die Dekoration) und den Rest in einem Gefrierbeutel grob zerkleinern.
Mehl, Backpulver und Puddingpulver sieben und mischen. Zucker, Vanille-Extrakt, Eier, Öl und Amaretto hinzufügen und alles solange rühren, bis es gut verbunden ist.
Die Aprikosen, die zerkleinerten Amarettini und die gehackten Pinienkerne unterheben.
Den Teig in die Formen füllen und für etwa 25 Minuten backen (Stäbchentest). Die Muffins nach der Backzeit gut auskühlen lassen.

{Frosting} Die übrigen Aprikosen pürieren. Mascarpone, Zucker und Amaretto hinzufügen und alles verrühren. Die Creme auf die Muffins spritzen und mit je einem Amarettini verzieren. Fertig!




Apfel-Zimt-Cupcakes mit Marzipancreme

Zutaten:
(für 12 Cupcakes)

Für den Teig:

3 große Äpfel
1 EL Amaretto
2 Eier
125 g Zucker
1 EL Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Prise gemahlene Nelken
1 Prise gemahlene Muskatnuss
1/2 TL Zimt
150 g Mehl
1 TL Backpulver
100 ml geschmacksneutrales Öl

Für das Frosting:

500 ml Milch
1 Päckchen Vanille-Puddingpulver
Zucker
125 g weiche Butter
150 g Marzipan

Zubereitung:

{Muffins} Den Ofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
Die Äpfel grob reiben. Den Amaretto darüber geben und alles etwas durchziehen lassen.
Die Eier mit Zucker, Vanillezucker und Salz etwa 2 Minuten schaumig schlagen.
Die anderen Zutaten (außer das Öl) sieben und mischen. Eine Hälfte zur Ei-Mischung geben. Dann das Öl hinzufügen und anschließend die zweite Hälfte der Mehl-Mischung. Nur solange rühren, bis alles gut vermischt ist.
Die Muffins dann in den Förmchen etwa 20-25 Minuten backen (Stäbchenprobe). Anschließend abkühlen lassen.

{Frosting} Aus der Milch, dem Puddingpulver und dem Zucker den Pudding nach Packungsanleitung kochen. Anschließend das Marzipan in kleinen Flocken unterrühren und schmelzen lassen. Dabei sollte man ordentlich rühren, damit sich das Marzipan auch wirklich auflöst und sich schön mit dem Pudding vermischt. Das Ganze gut abkühlen lassen.
Die Butter schaumig schlagen. Anschließend löffelweise den Pudding unterheben und rühren, bis sich alles gut vermengt hat. Mit einer großen Lochtülle aufspritzen. Fertig!

Mein Favorit ist der Aprikosen-Amaretto-Cupcake. Ich mag Frischkäse-Frostings sehr gern und ziehe ihn deshalb dem etwas schwereren Apfel-Zimt Cupcakes mit dem Marzipan-Frosting vor. Schmecken tun aber beide :-)

Es grüßt lieb: Mella