Post aus meiner Küche °1 - Schoko-Pralinen mit Vanille-Karamell-Füllung

Nun ist es raus. Ich weiß zwar nicht, ob meine Päckchen schon angekommen ist, aber soweit ich weiß, ist meine Tauschpartnerin momentan durch Umzug vom Internet abgetrennt und kann also nicht lesen, was sie erwartet, falls sie es noch nicht erwartet hat :-)


Ich habe viel rumprobiert, massig Schokolade verarbeitet und meine lieben Kolleginnen beglückt. Am Ende wurde es dann doch diese Eigenkreation, zu der ich durch die vielen tollen Rezepte in diesem Buch inspiriert wurde. Ich habe daraus 4 Rezepte ausprobiert. Allesamt haben sie gut geschmeckt, aber irgendwie war das Richtige für mich nicht dabei. Entweder muss es ununterbrochen gekühlt werden oder es war mir zu einfach. Ich werde euch in einem der nächsten Posts mal die Probe-Exemplare zeigen, denn sie sind es allemal wert, zubereitet zu werden.

Nun aber zu meinen Schoko-Pralinen mit Vanille-Karamell. Sie sind einfach köstlich und so simpel zu verarbeiten. Man benötigt nicht viele Zutaten und der Effekt ist toll.

Zutaten:
(für 10 Pralinen)

10 Pralinenförmchen
50 g Zartbitterschokolade
85 g Butter
60 g brauner Zucker
1,5 EL Zuckerrübensirup
200 g Kondensmilch 10 %
Mark von 1 Vanilleschote
70 g weiße Schokolade
70 g Vollmilchschokolade
5 getrocknete Cranberries
5 Haselnüsse

Zubereitung:

Die Zartbitterschokolade im Wasserbad schmelzen und damit die Pralinenförmchen austreichen. Pro Form etwa 1 TL Schokolade verwenden. Dabei darauf achten, dass der Rand gut mit Schokolade ausgekleidet ist. Die Förmchen dann kopfüber auf Backpapier im Kühlschrank fest werden lassen. Das dauert etwa 10 Minuten. Scheinen die Ränder zu knapp mit Schokolade ausgekleidet, noch eine Lage darüber geben und nochmals kopfüber aushärten lassen.

Für das Karamell Butter, Zucker, Zuckerrübensirup und die Kondensmilch in einem Topf sanft erwärmen, bis alles geschmolzen und miteinander verbunden ist. Das Vanillemark hinzufügen. Die Hitze minimieren und unter Rühren die Masse einkochen lassen, bis eine zähflüssige Masse entstanden ist.

In die mit Schokolade ausgekleideten Pralinenförmchen je 1 Cranberry oder 1 Haselnuss plazieren. Pro Praline einen guten TL Karamell darüber geben, eventuell auffüllen. Sollte Karamell ürbig bleiben kann dieser einfach in ein Glas gefüllt und als Brotaufstrich genutzt werden. Bei mir gibt es schon die ganze Woche ein Vanille-Karamell-Brötchen zum Frühstück. Es ist soooo lecker.

Die Pralinen nun nochmals kühl stellen. In dieser Zeit die Milchschokolade im Wasserbad schmelzen. Dann auf dem Karamell verteilen. Genauso mit der weißen Schokolade verfahren. Die Pralinen nun auskühlen lassen und genießen! Fertig!

Ich habe für den Versand die weißen Papierförmchen dran gelassen. Wenn man sie servieren will, kann man sie ruhig abmachen, es geht auch ganz leicht. Nur nicht vergessen, sie zu entfernen, es könnte im Mund ein wenig irritieren :-)

Es grüßt lieb: Mella