Lavendel Cupcakes

Wie bei Facebook schon angekündigt, hatte ich die Lavendel-Cupcakes von Jeanny (Zucker, Zimt und Liebe) auf meine 'To-Back-Liste' an die Spitze gesetzt.
Am Wochenende konnte ich in unserem Gewürzladen mit dem treffenden Namen "Kardamom" ein Tütchen wunderbaren Lavendels auftreiben. Dieser wurde dann direkt zu den Muffins verarbeitet, welche wiederrum mit einer köstlichen Creme zu einzigartigen Cupcakes veredelt wurden. Haaach, ich gerate ins Schwärmen, sie schmecken wirklich wunderbar.
Und keine Angst, man hat nicht das Gefühl, in Seife zu beißen. Die Cupcakes haben einen wunderbar leichten, aber dennoch unüberschmeckbaren Lavendel-Geschmack, der jedoch nicht im Mund kleben bleibt. Probiert es ruhigen Gewissens aus :-)





Das Original-Rezept stammt von der Hummingbird Bakery. Ihr findet es in diesem Buch, oder auf dieser Website. Den Muffin-Teig habe ich genauso übernommen. Die Creme hat schon Jeanny abgewandelt - und ich dann nochmals.

Zutaten:

Für die Muffins:
(12 normale Muffins)

120ml Milch
1,5 EL getrockneter Lavendel
120g Mehl
140g Zucker
1 1/2 TL Backpulver
40g weiche Butter
1 Ei

Für die Creme (nach Mella):
1 Becher Schlagsahne
100g Frischkäse
40g Puderzucker
1 EL Milch
violette Lebensmittelfarbe (vorzugsweise Pulver oder Paste)

Zubereitung:

{Muffins} Die Milch in eine kleine Falsche oder ein Schälchen gießen, die Lavendelblüten hineingeben und wenn möglich mehrere Stunden ziehen lassen. Ich habe die Lavendel-Milch über Nacht  im Kühlschrank aufbewahrt. Das Lavendelaroma ist so himmlisch in die Milch übergegangen.
Die Milch durch ein Sieb seihen. (Die Hälfte der gefilterten Lavendelblüten nochmals mit 1 EL Milch bedecken, damit wird später meine Creme angereichert.)


Den Backofen auf 170°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Mehl und Backpulver sieben und mischen. Zucker hinzufügen. Die weiche Butter zugeben und verrühren. Das Ei unterrühren. Die Lavendel-Milch zur Mischung geben und solange mixen, bis alles eine glatte Masse ergibt. Den Teig in die Förmchen füllen und für ca. 20-25 min ab in den Ofen. Wenn sie den Stäbchentest bestehen und oben einen goldgelben glänzenden Deckel haben, können die duftenden Meisterwerke auf einem Kuchengitter auskühlen.


{Creme} Die kalte Sahne sehr steif schlagen. Frischkäse glatt rühren und unter die Sahne heben. Den Puderzucker über die Masse sieben und verrühren, bis er verteilt ist. Die Milch, mit der die gefilterten Lavendelblüten bedeckt waren, abseihen und zu dem Frosting geben. Zum Schluss die Lebensmittelfarbe einrühren. Fertig.

Ich habe sie wahlweise mit einer großen Lochtülle und einer offenen Sterntülle auf die Muffins gespritzt. Mit ein paar getrockneten Lavendel-Blüten oder einem kleinen Lavendel-Zweig dekorieren (Achtung - sehr intensiv!).

Und nun schmecken lassen ♥





Es grüßt lieb: Mella

P.S.: Wie es der Zufall will, klappe ich dann auch noch meinen Kalender um und sehe dieses tolle Motiv für April. Passt doch perfekt, wenn man grad so ein wenig im Lavendel-Rausch ist  :-)